Entstehungs­geschichte von medpol

Die Vorgeschichte

Unsere Geschäftsführer Iwona Anita und Peter Kühnhold warteten an einem warmen Sommertag in einem Café in Bad Emstal, wo Sie auf die Folierung eines Praxisfahrzeuges warteten.

An jenem Sommertag berichtete Sie ihrem Mann davon, dass Sie immer öfter von ihren Patienten angesprochen wurde, ob Sie nicht aufgrund ihrer Abstammung Polinnen kennen würde, die als 24-Stunden Betreuungskräfte in Kassel arbeiten wollten.

Die Geburtsstunde, eine gemeinsame Firma zu entwickeln und zu führen, war gekommen.

Qualifikation

Unsere Geschäftsführerin, gelernte examinierte Krankenschwester sowie aktive Physio­therapeutin, betrieb zu jener Zeit bereits seit fast 20 Jahren eine eigene Praxis für Physiotherapie in Harleshausen. Die Praxis hat Ihren Schwerpunkt in der Behandlung neuro­logischer Patienten.

Iwona Anita Kühnhold besitzt eine Fort-/Weiter­bildung in der BIG-Therapie, der speziellen Behandlung von Parkinson-Patienten.

Peter Kühnhold, gelernter Volljurist, hat zu jenem Zeitpunkt bereits eine eigene Einzelfirma betrieben, wobei er auf eine 20-jährige kaufmännische Erfahrung zurückblicken konnte. Seine Geschäfts­partner stammen überwiegend aus der medizinischen und pflege­rischen Branche.

Die gemeinsame Unternehmung

Der Traum von einer gemeinsamen Firma wurde zunächst in einer Vermittlungs­agentur von polnischen 24-Stunden-Betreuungs­kräften in der Form einer UG umgesetzt. Aufgrund der rasanten Nachfrage bekam unser Geschäftsführer, leider durch und durch Jurist, zunehmend Bauch­schmerzen im Hinblick der Problematik Selbst­ständig­keit/Schein­selbst­ständig­keit als Status bezogen auf die Betreuerinnen. Die Proble­matik ist unter den Dienst­leistungs­unternehmen branchenübergreifend bekannt.

Da zudem in immer häufiger werdenden Fällen, bei deren 24-Stunden-Einsätze ambulante Pflegedienste ebenfalls vor Ort involviert waren und dies zunehmend mithin zu Abstimmungs­problemen führte, was nicht dem Wohle des Kunden/Patienten diente, entschlossen sich unsere Geschäfts­führer, einen eigenen Pflegedienst — die medpol care — zu gründen.

Dies führte fortan nicht nur zur Obsoles­zenz der Schein­selbst­ständig­keits-Proble­matik, die 24-Stunden-Betreuungs­kräfte wurden in der Folge­zeit allesamt beim haus­eigenen Pflegedienst medpol care angestellt, mithin konnte nunmehr das gesamte Pflege- und Betreuungs­spektrum bei dem zu Versorgenden angeboten und gesichert werden.

Gleichzeitig entschloss sich unsere Geschäftsführung, die medpol UG in die medpol GmbH umzufirmieren.

Das medpol Haus

Um das gemeinsame Lebens­projekt zu perfektionieren, fanden sie im Jahre 2015 ihr Traumhaus, die Harles­häuser Straße 20, fortan das medpol Haus genannt, mit einer großartig zentral gelegenen Lage mitten zwischen Kirch­ditmold und Harleshausen.

Nach einer sehr aufwändigen Renovierung bezogen Sie das auf 3 Voll­etagen angelegte und knapp 700 qm fassende medpol Haus im Jahr 2016. Darin kam es zur Vereinigung der medpol GmbH mit ihren Abteilungen ambulanter Pflege­dienst medpol care sowie der 24-Stunden-Versorgung medpol 24 mit der Praxis für Physio­therapie unserer Geschäfts­führerin. Diese wurde in Folge in medpol physio umbenannt, um den ganzheit­lichen Gedanken nach außen besser transportieren zu können.

Das medpol Haus ist durch unsere Geschäfts­führer derart optimiert umgebaut worden, als dass alle „medpol Bausteine“ darin ausreichend Platz finden.

Im 1. OG teilen sich der ambulante Pflege­dienst medpol care, die medpol 24 sowie die Praxis für Physio­therapie medpol physio die Räumlich­keiten. Dort ist auch in einem großzügig, licht­durch­fluteten Raum der milon Geräte­zirkel, das Gesundheits­training unserer Geschäfts­führerin, beheimatet.

Im 2. OG befinden sich neben mehreren modernen Behandlungs­kabinen weitere Geräte des Gesundheits­trainings, wie z.B. Seilzüge.

Im EG des medpol Hauses mit dem Eingang Reisstraße 1 hat unsere Geschäfts­führung noch eine Möglichkeit gefunden auch dies für Ihr Lebens­projekt nutzbar zu machen.

medpol Geschäftsbereiche: Die Bausteine des Erfolgs

Zur Abrundung des ganzheitlichen Gedankens ist es dann nur noch ein kurzer Weg gewesen, einen weiteren Baustein der medpol GmbH, die medpol home, ein betreutes Wohnen mit 24 Stunden Rundum­versorgung zu integrieren, wofür die noch zur Verfügung stehende Fläche im EG nutzbar gemacht worden ist. Selbst­verständlich alles barrierefrei.

Mithin ist aus einem Traum Wirklichkeit geworden, das medpol-Haus.

Es beherbergt Physio­thera­peuten, examinierte Pflege­fach­kräfte, Pflege­hilfs­kräfte, Haus­wirt­schafte­rinnen, Betreue­rinnen sowie Bewohner des betreuten Wohnens.

Alle unter einem Dach und alles aus einer Hand.

Ihr medpol Team

P.S.: Der medpol Traum geht weiter; die nächste Generation, der Sohn der Geschäfts­leitung, befindet sich bereits in der Ausbildung zur examinierten Pflege­fachkraft.

Der nächste Schritt ist die Fort­bildung zum Pflege­dienst­leiter.

 

 

medpol Kassel Qualitätsprüfung 2019